Jugendfeuerwehr

 

 

Stadtjugendwart Dirk van Bebber (Bild links) / Stellvertreter Thomas Weirich (Bild rechts)

 



Willkommen bei der Jugendfeuerwehr Straelen. Die Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Straelen wurde im März 2002 gegründet.

Sie besteht derzeit aus 20 Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 12 und 17 Jahren. Betreut werden sie von Jugendwarten aus den Reihen der Feuerwehr Straelen und den Ortschaften.
Stadtjugendwart der Jugendfeuerwehr Straelen ist Dirk van Bebber.

Die Kinder und Jugendlichen kommen aus dem gesamten Stadtgebiet Straelen und den umliegenden Ortschaften. Alle zwei Wochen ist Montags von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr Übungsnachmittag. Treffpunkt ist, wenn nicht anders besprochen, das Gerätehaus in Straelen, wo den Jugendlichen ein eigener Aufenthaltsraum zur Verfügung steht, die Einsatzkleidung der Jugendlichen aufbewahrt wird und die Übungsgeräte stehen.

In regelmäßig stattfindenden Gruppenstunden werden die Mitglieder der Jugendfeuerwehr in feuerwehrtechnischen Sachen spielerisch an den aktiven Feuerwehrdienst herangeführt und Ihnen werden Feuerwehrgrundkenntnisse vermittelt. Dabei wird das alte Löschgruppenfahrzeug weiterhin eingesetzt und ausschließlich der Jugendfeuerwehr zur Verfügung stehen.

Außerdem werden Wettkämpfe mit anderen Jugendfeuerwehren auf Kreisebene ausgetragen. Andere Freizeitaktivitäten, wie z.B. Zelten, Ausflüge und Besuche von Veranstaltungen gehören mit zum Programm. Der Spaß an Gruppenaktivitäten und die sinnvolle Freizeitbeschäftigung sollen im Mittelpunkt stehen.



Jugendfeuerwehr Straelen unterwegs …

 

2010 - Besuch der Flughafenfeuerwehr Weeze und des Freizeitparkes Toverland

Ein ganz besonderer Übungsabend stand am Montag (06.09.2010) auf dem Programm der Jugendfeuerwehr. Mark van der Koelen besuchte mit den Jugendlichen die Flughafenfeuerwehr am Airport Weeze. Hier wurde alles genau erklärt und anschließend auch durch alle "erkundet". Die Nähe zu den Flugzeugen, aber auch die besonderen Fahrzeugen der Flughafenfeuerwehr waren für alle ein besonderes Erlebnis.

Bereits 2 Tage zuvor war die Jugendfeuerwehr schon einmal unterwegs. Am Samstag (04.09.2010) waren die Jugendlichen im Freizeitpark Toverland, kurz hinter der niederländischen Grenze in Sevenum. Ob auf der Holz-Achterbahn Troy oder auf dem Booster Bike, alle Attraktionen wurde ausgiebig genutzt.

 

2014 - Jugendfeuerwehr Straelen besucht die Berufsfeuerwehr Duisburg

STRAELEN Für die 20 Jungen der Jugendfeuerwehr Straelen stand am vergangenen Samstag einer der diesjährigen Höhepunkte auf dem Dienstplan. Der Feuerwehrnachwuchs rund um Stadtjugendwart Dirk van Bebber besuchte die Berufsfeuerwehr Duisburg. Dabei erhielten die Jungs im Alter von 10 – 17 Jahren einen exklusiven Eindruck hinter die Kulissen einer der großen Berufsfeuerwehren im Land NRW. Auf der Agenda stand unter anderem die Besichtigung des „Feuerlöschboots 1“ mit seinen mächtigen Wasserwerfern und Pumpen. Hier wurde mit dem 2 x 75Ps starken „A-Boot“, dem Rettungsbeiboot, richtig Gas gegeben und über den Rhein gefegt. Nicht weniger beeindruckt zeigten sich die jungen Wehrleute von der imposanten „Hauptwache 1“, in der neben den normalen Feuerwehrfahrzeugen auch Sonderfahrzeuge wie ein Feuerwehrkran untergebracht sind. Hier durfte auch Leitstellenluft geschnuppert werden. Und so konnte den Disponenten bei der Entgegennahme der Notrufe über die Schulter geschaut werden.

Zum Abschluss des Tages stand dann nochmal ein richtiges Highlight auf dem Programm. Und so ging es zur „Rettungswache 73“ auch unter dem Namen Unfallklinik Duisburg bekannt. „Dort ist der „Christoph 9“ stationiert. Jener Rettungshubschrauber, der bei schweren Unfällen auch bis zu euch in den Kreis Kleve fliegt“, erklärte der Organisator der Führung Michael Artz von der BF-Duisburg. Da es während des Besuchs keine Alarmierung für den Hubschrauber gab, nahmen sich die Piloten zeit alles zu erklären und der „Christoph 9“ konnte ganz genau unter die Lupe genommen werden. Glücklich und mit vielen neuen Eindrücken ging es danach zurück Richtung Straelen.

INFORMATION: Die Jungenfeuerwehr Straelen wurde im März 2002 gegründet. Aktuell verrichten 20 Kinder ihren Dienst in der Jugendfeuerwehr. Die Kinder kommen dabei aus allen Stadtteilen von Straelen. Amtierender Stadtjugendwart ist OBM Dirk van Bebber von Lz. Stadt. Ihm stehen 6 weitere Ausbilder aus allen Straelener Löschzügen zur Verfügung.

Die Jugendfeuerwehr-Straelen sucht immer Verstärkung. Jungen und Mädchen aus ganz Straelen im Alter zwischen 10 – 17 Jahren, sind jederzeit herzlich Willkommen!

 

2015 - 24 Stunden Dienst für die Jugendfeuerwehr Straelen

Straelen - Für die Mädchen und Jungen der Jungenfeuerwehr Straelen stand am vergangen Wochenende das sehnsüchtig erwartete „Highlight des Jahres“ auf dem Dienstplan – Der Berufsfeuerwehrtag 2015!
Dabei hatten die 19 Nachwuchslöschkräfte im Alter von 10 bis 17 Jahre eine 24 Stunden Schicht auf der Feuerwehrwache in Straelen zu absolvieren. Der Berufsfeuerwehrtag wurde von den 8 Betreuern der Jugendfeuerwehr unter der Leitung von Dirk van Bebber und Thomas Weirich über Wochen vorbereitet.
So galt es beispielsweise Einsatzobjekte zu finden, Szenarien für die Einsatzübungen zu schaffen oder Genehmigungen einzuholen. Immerhin wurden die jungen Wehrfrauen und Männer innerhalb von 24 Stunden zu 8 Einsätzen im ganzen Stadtgebiet alarmiert. So galt es am Samstag zum Beispiel eine vermisste Person im Wald bei Rieth zu suchen, einen Holzstapelbrand auf Boekholt zu löschen oder eine Ölspur im straelener Industriegebiet abzustreuen. Am Abend wurde dann noch ein LKW- gelöscht der in Brand geraten war.

Neben dem Feuerwehrdienst mussten auch andere Aufgaben erfüllt werden wie beispielsweise das fertig machen des Nachtquartiers, Einkaufen fürs Frühstück oder gemeinsames Kochen am Mittag und Grillen am Abend. Doch auch feuerwehrtechnische Fertigkeiten wie der Umgang mit den mächtigen Wasserpumpen oder das Setzten von Hydranten wurden vertieft.

Zur Einhaltung des Jugendschutzes wurde auf nächtliche Einsätze bewusst verzichtet. Doch noch vor dem sonntäglichen Frühstück hieß es dann „ Müllcontainerbrand an der Grundschule in Straelen“.
Natürlich gab es auch eine gemeinsame Freizeitgestaltung zu finden. So wurden unter anderem die Betreuer zum Fußballduell aufgefordert. Aber wie im richtigen Feuerwehralltag musste die Einsatzbereitschaft sicher gestellt sein. Dazu hatten die Kinder ihre eigenen „Piepser“ bekommen, und wurden von der Leitstelle im Feuerwehrhaus im Eisatzfall allarmiert. Dann hieß es schnell in die Klamotten springen, auf die Fahrzeuge verteilen und ab zum Einsatzort!
Um die Einsätze so realistisch wie möglich zu gestalten griffen die Betreuer tief in die Trickkiste. Es kamen Nebelmaschinen, Rauchpatronen, Pyrotechnik und sogar richtiges Feuer zum Einsatz. Die Nachwuchskräfte der Feuerwehr Straelen wickelten die Einsätze unter Einbehaltung der vorher im Übungsdienst erlernten Abläufe und Feuerwehr-Dienstvorschriften hoch motiviert ab.

Wehrführer Thorsten Fischer und sein Stellvertreter Markus Leuker machten sich bei der einen oder anderen Übung selbst ein Bild von der Leistungsfähigkeit der Jugendfeuerwehr Straelen, und zeigten sich beeindruckt von dem professionellen und routinierten Vorgehen der Nachwuchskräfte.

Die Feuerwehr Straelen ist immer auf der Suche nach Nachwuchs! Kinder ab 10 Jahren aus dem Stadtgebiet Straelen, die Interesse an einem Dienst in der Jugendfeuerwehr Straelen haben, können sich gerne unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.