Aktuelles aus dem Jahr 2015

 

Löschzug Stadt : Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren !!!

Straelen Die Vorbereitungen für die Blaulicht-Nacht 2016, die am 9 Januar in der Stadthalle Straelen stadtfindet, gehen in die heiße Phase.

Um für die tolle Veranstaltung werben zu können, wurden die Blauröcke wieder tatkräftig von der Sparkasse Straelen und von Landeier – Agentur für Grafik und Design unterstützt.

Die frisch gedruckten Plakate wurden von den Sponsoren Thomas van den Bongard (l. Sparkasse Straelen) und Stefan Terheggen (r. Landeier – Agentur für Grafik und Design) an den stellvertretenden Löschzugführer Mario Leupers übergeben.

Auf der Rückseite der rund 5000 Flyer ist zudem eine nützliche „Erste-Hilfe“ Anleitung abgebildet, auf der die Herz- Lungen-Wiederbelebung detailliert erklärt wird.

Alle Informationen zur Veranstaltung gibt es auf: www.blaulicht-nacht.de

 



24 Stunden Dienst für die Jugendfeuerwehr Straelen

Straelen - Für die Mädchen und Jungen der Jungenfeuerwehr Straelen stand am vergangen Wochenende das sehnsüchtig erwartete „Highlight des Jahres“ auf dem Dienstplan – Der Berufsfeuerwehrtag 2015!


Dabei hatten die 19 Nachwuchslöschkräfte im Alter von 10 bis 17 Jahre eine 24 Stunden Schicht auf der Feuerwehrwache in Straelen zu absolvieren. Der Berufsfeuerwehrtag wurde von den 8 Betreuern der Jugendfeuerwehr unter der Leitung von Dirk van Bebber und Thomas Weirich über Wochen vorbereitet.
So galt es beispielsweise Einsatzobjekte zu finden, Szenarien für die Einsatzübungen zu schaffen oder Genehmigungen einzuholen. Immerhin wurden die jungen Wehrfrauen und Männer innerhalb von 24 Stunden zu 8 Einsätzen im ganzen Stadtgebiet alarmiert. So galt es am Samstag zum Beispiel eine vermisste Person im Wald bei Rieth zu suchen, einen Holzstapelbrand auf Boekholt zu löschen oder eine Ölspur im straelener Industriegebiet abzustreuen. Am Abend wurde dann noch ein LKW- gelöscht der in Brand geraten war.
  
Neben dem Feuerwehrdienst mussten auch andere Aufgaben erfüllt werden wie beispielsweise das fertig machen des Nachtquartiers, Einkaufen fürs Frühstück oder gemeinsames Kochen am Mittag und Grillen am Abend. Doch auch feuerwehrtechnische Fertigkeiten wie der Umgang mit den mächtigen Wasserpumpen oder das Setzten von Hydranten wurden vertieft.


  
Zur Einhaltung des Jugendschutzes wurde auf nächtliche Einsätze bewusst verzichtet. Doch noch vor dem sonntäglichen Frühstück hieß es dann „ Müllcontainerbrand an der Grundschule in Straelen“.
Natürlich gab es auch eine gemeinsame Freizeitgestaltung zu finden. So wurden unter anderem die Betreuer zum Fußballduell aufgefordert. Aber wie im richtigen Feuerwehralltag musste die Einsatzbereitschaft sicher gestellt sein. Dazu hatten die Kinder ihre eigenen „Piepser“ bekommen, und wurden von der Leitstelle im Feuerwehrhaus im Eisatzfall allarmiert. Dann hieß es schnell in die Klamotten springen, auf die Fahrzeuge verteilen und ab zum Einsatzort!
Um die Einsätze so realistisch wie möglich zu gestalten griffen die Betreuer tief in die Trickkiste. Es kamen Nebelmaschinen, Rauchpatronen, Pyrotechnik und sogar richtiges Feuer zum Einsatz. Die Nachwuchskräfte der Feuerwehr Straelen wickelten die Einsätze unter Einbehaltung der vorher im Übungsdienst erlernten Abläufe und Feuerwehr-Dienstvorschriften hoch motiviert ab.
Wehrführer Thorsten Fischer und sein Stellvertreter Markus Leuker machten sich bei der einen oder anderen Übung selbst ein Bild von der Leistungsfähigkeit der Jugendfeuerwehr Straelen, und zeigten sich beeindruckt von dem professionellen und routinierten Vorgehen der Nachwuchskräfte.
Die Feuerwehr Straelen ist immer auf der Suche nach Nachwuchs!
Kinder ab 10 Jahren aus dem Stadtgebiet Straelen, die Interesse an einem Dienst in der Jugenfeuerwehr Straelen haben, können sich gerne unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.

 

 


 

Neues Fahrzeug für den Löschzug Straelen-Stadt

Pressemeldung der Stadt Straelen vom 26.05.2015

Neues Fahrzeug für Straelener Feuerwehr
Kürzlich konnte für den Löschzug Straelen-Stadt ein neues Löschgruppenfahrzeug (LF) 20 im Rahmen einer Feierstunde eingeweiht und seiner Bestimmung übergeben werden. Zugführer und stellvertretender Wehrleiter Markus Leuker begrüßte die zahlreich anwesenden Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren aus Straelen, Herongen, Auwel-Holt-Vorst und Brüxken, die Sponsoren des Fördervereins sowie die Vertreter der Stadt Straelen, insbesondere Bürgermeister Hans-Josef-Linßen. Beide hoben in ihren Grußworten die Wichtigkeit des Ehrenamtes Feuerwehr hervor und zeigten sich erfreut über das neue Fahrzeug, das über eine zeitgemäße und aktuelle Ausrüstung verfügt. Anschließend erfolgte die offizielle Schlüsselübergabe durch Bürgermeister Linßen an den Löschzugführer Leuker.

Mit einem Fahrgestell der Firma MAN und einem Aufbau der Firma Schlingmann, einem 4.000-Liter fassenden Wassertank sowie Wasserwerfer auf dem Aufbaudach und einem pneumatischen Lichtmast mit LED-Scheinwerfern, ist das Fahrzeug auf neuestem technischen Stand und für die im Brandschutzbedarfsplan gestellten Anforderungen bestens gerüstet.

Zum Abschluss hielten Pfarrer Ludwig Verst von der katholischen Kirche und Pfarrer Christian Werner von der evangelischen Kirche einen kleinen Wortgottesdienst und segneten das neue Fahrzeug ein.

Im Bild von links nach rechts: Wehrführer Thorsten Fischer, der evangelische Pfarrer Christian Werner, Dezernent Christian Hinkelmann, Bürgermeister Hans-Josef-Linßen, der katholische Pfarrer Ludwig Verst, Straelens Zugführer Markus Leuker und sein Stellvertreter, Mario Leupers

 


 

Löschzug Stadt : Straelen feierte bei flackerndem Blaulicht
STRAELEN Bereits zum 6. Mal lud die Feuerwehr Straelen Löschzug. Stadt am vergangenen Samstag zur Blaulichtnacht ein. In flackerndes blaues Licht war die Stadthalle Straelen am Samstagabend getaucht. Denn passend zum Namen der Veranstaltung hatten die Straelener Wehrleute viele Blaulichter in der Halle aufgestellt, die eine tolle Atmosphäre schufen.

„ Vor 7 Jahren mussten wir die Notbremse ziehen und unserem Winterfest ein neues Gesicht geben, da der Zuspruch unserer Gäste von Jahr zu Jahr schwand. Das war damals nach langem Überlegen die Geburtsstunde unserer Blaulicht-Nacht. Wir sind bemüht unseren Gästen jedes Jahr etwas Neues zu bieten. Wenn wir die vergangenen Jahre mal Revue passieren lassen ist es schon sehr beachtlich, wie sich unser Winterfest zur Blaulicht-Nacht gemausert hat. Wir konnten von Jahr zu Jahr mit mehr Besuchern feiern und begrüßen zunehmend auch Gäste aus den umliegenden Gemeinden und sogar aus den Niederlanden. Wir sind sehr dankbar für den Zuspruch den wir erhalten und natürlich auch ein kleinwenig Stolz“, berichtete Marco Peters, der bei der Feuerwehr Straelen für die Planung der Veranstaltung zuständig ist.
„Da die Band „Plan-B“ letztes Jahr so gut bei unseren Gästen ankam haben wir sie schon frühzeitig für die Blaulicht-Nacht 2015 verpflichtet“ fuhr Peters fort. „Wir sind begeistert, das Alt und Jung gleichermaßen auf der Blaulicht-Nacht friedlich feiern und zusammen durch die Nacht tanzen“, ergänzt Peters.
Nachdem die DJ’s von „Dance-Sensation.de“ die Menge in der Stadthalle schon mal warm gemacht hatte, brannte die Top-Coverband „Plan-B“ aus Schwalmtal ein Hitfeuerwerk, bestehend aus Charts, Schlagern und Evergreens nieder, das seines Gleichen sucht. Schon nach dem ersten Song war die riesige Tanzfläche voll, was sich bis zum Ende der Veranstaltung nicht mehr ändern sollte. Dabei leistete sich „Plan-B“ in den Setpausen mit den DJ’s von „Dance-Sensation.de“ einen Schlagabtausch. So blieb kaum Zeit zum Durchatmen und um sich bei einem leckeren Cocktail aus dem „EX-Bereich“ zu erfrischen. 

Auch im „EX-Bereich“ gab es dieses Jahr wieder viel zu tun. Wer wollte konnte sich gerne am „Löschwasser“, „Schnellangriff“ oder „Brandbeschleuniger“ versuchen, oder auf altbewährte und alkoholfreie Cocktails zurückgreifen. „Ohne die Unterstützung unser Freundinnen und Frauen wäre unser „EX-Bereich“ gar nicht möglich“, lobte Mark van der Koelen die vielen Helferinnen, die hinter der Theke ebenfalls fleißig mit anpackten. Zu jedem Cocktail gab es zudem ein blaues Leuchtarmband. Und so strahlten auch die Besucher im Blaulicht.
„Wir mussten lernen, dass bei Veranstaltungen in dieser Größenordnung viele Auflagen zu beachten sind. So müssen wir beispielsweise eine Risikoanalyse und ein entsprechendes Sicherheitskonzept für den Abend bei den Behörden vorweisen und die Besucherzahl im Auge behalten. Wir werden dabei auch von einem professionellen Sicherheitsdienst unterstütz“ „Darüber hinaus müssen wir natürlich unserer Pflichtaufgabe gerecht werden und den Brandschutz im Stadtgebiet sicher stellen“, erklärte Peters.

Nicht nur diese Aufgabe wurde am Abend unter den 47 aktiven Mitgliedern der Straelener Wehr verteilt: „Wie in jedem Jahr muss sich jedes unserer Mitglieder am guten Gelingen des Abends beteiligen und unterschiedliche Dienste übernehmen, zum Beispiel Losverkauf oder Kassendienst“, erläuterte Markus Leuker, Zugführer des Löschzuges Straelen. „Die Einnahmen des Abends fließen zu 100% in die Arbeit der Feuerwehr und Jugendfeuerwehr Straelen ein“, fuhr Leuker fort.
Sehr beeindruckend war auch die riesige Tombola mit mehreren hundert Preisen. Die Preise wurden der Feuerwehr von Straelener Unternehmen zur Verfügung gestellt. „Wir sind sehr froh und stolz, dass uns die Unternehmen aus Straelen schon seit vielen Jahren so toll unterstützen. Das ist bei Weitem nicht selbstverständlich und wir sind sehr dankbar dafür“, betonte Leuker.

Neben der Tombola gab es auch wieder die Hauptverlosung mit … wertvollen Preisen, bei der jedes im Vorverkauf verkaufte Los teilnahm. Auch Leute, die nicht kommen wollten oder konnten, erwarben dabei Lose und unterstützten so die Feuerwehrleute bei ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit.
Unterm Strich waren sich Besucher und Veranstalter einig, dass es ein perfekt gelungener Partyabend war. Und so eifern schon alle der Blaulicht-Nacht 2016 entgegen.

Alle Infos unter: www.blaulicht-nacht.de